Angst vor Salmonellenbefall?

Bei der Rohfütterung mit Frostfleisch im Hundefutter oder Katzenfutter besteht häufig die Angst vor Salmonellenbefall. Grundsätzlich ist ein achtsamer Umgang mit dem Barf - Fleisch deshalb von ebenso großer Wichtigkeit wie die Herkunft. Anbieter, die selbst mit Leidenschaft der Hunde- oder Katzenhaltung anhängen, wissen um diese Verantwortung im Frostfleisch für Hundefutter und Katzenfutter, bieten grundsätzlich nur geprüftes Fleisch für Barf zur Rohfütterung an. Der kurze, gekühlte Verarbeitungsweg vom Hühnerhals bis zum Frostfutter wird akribisch eingehalten und so die Salmonellengefahr auf geringstes Niveau gesenkt. Beim Barfen ist allerdings darauf zu achten, dass Frostfutter, einmal aufgetaut, gekühlt gelagert und innerhalb kürzester Zeit verbraucht wird. Frostfutter wird deshalb auch in kleineren Portionen angeboten, sodass es im Katzenfutter und Hundefutter meist an einem Tag verfüttert werden kann.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.